Skip to main content
ZertifikatWeltGemeindeBibelEinstieg

Das Programm

Die SchöpfungsLEITER ist ein ökofaires Zertifizierungsprogramm, das Kirchengemeinden, Institutionen und Einrichtungen helfen soll, ihre Arbeit vor Ort schöpfungsgemäß weiterzuentwickeln. Die Teilnahme am Programm steht den genannten Zielgruppen konfessionsunabhängig offen.

Ziel ist, die Arbeit vor Ort im Sinne der biblischen Schöpfungsverantwortung weiterzuentwickeln. Um die Zertifizierung möglichst gut in die vorhandene Arbeit integrieren zu können, ist die SchöpfungsLEITER als Entwicklungsprozess in drei Bereichen – Bibel, Gemeinde, Welt – angelegt. Schritt für Schritt werden Themen und praktische Umsetzungen für den Alltag einer Gemeinde oder Einrichtung erarbeitet. Die Leiter mit ihren Sprossen dient der Veranschaulichung des Prozessfortgangs.

Info-Flyer - SchöpfungsLEITER

Beratung

Die Gemeinden werden von fachlich ausgebildeten Personen während der Zertifizierung begleitet. Diese helfen dabei, Ziele und Kriterien zu entwickeln, die zur Gemeinde passen und ihrer Größe entsprechen. Darüber hinaus begleiten und motivieren sie die Gemeinde im Umsetzungsprozess.

Mehr über die Prozessbegleiterinnen und Prozessbegleiter erfahren Sie hier.

Theologische Begründung

Ökofaire Zertifizierungen, die mit vielen Tabellen, Auswertungen und Aktionen arbeiten, gibt es schon. Das Programm der SchöpfungsLEITER setzt deshalb bewusst bei der intensiven Auseinandersetzung mit dem persönlichen Glauben und der eigenen Gottesbeziehung an. Umweltschutz soll in der Beziehung zu Gott und seinem Auftrag für die Gestaltung und Bewahrung Schöpfung erkannt werden. In der Evangelisch-methodistischen Kirche, in der dieses ökofaire Zertifizierungsprogramm entwickelt wurde, wird diese Erkenntnis in einem „Sozialen Bekenntnis“ ausgedrückt:

„Wir bezeugen, dass die natürliche Welt Gottes Schöfpungswerk ist. Wir wollen sie schützen und verantwortungsvoll nutzen. Wir stehen ein für das Recht und die Pflicht aller Menschen zum Wohl des Einzelnen und der Gesellschaft  beizutragen.“
(
Auszug aus der aktuellen Fassung. Erstmalig im Jahr 1908 verabschiedet.)

Fürs Klima: Jede Stimme zählt!

Kirchliches Bündnis appelliert mit Online-Petition an die Bundesregierung: „Klimazusagen einhalten!“ 

Zum Auftakt der Ökumenischen Schöpfungszeit, die Klimaschutz und die Bewahrung der Schöpfung im Fokus hat, fordert ein breites Bündnis von kirchlichen Organisationen – darunter auch Brot für die Welt – von der Bundesregierung, ihre  Klimazusagen des Pariser Abkommens einzuhalten und auch die anderen Vertragsstaaten an diese Ziele zu erinnern. Eine Online Petition verleiht den Forderungen Nachdruck. 

Hier geht es zur Klima-Petition des ÖNK